Markt

Zentraler Immobilien Ausschuss „Es wäre besser, ein für alle Mal auf eine Finanztransaktionssteuer zu verzichten“

Euro-Skulptur in Frankfurt. Eine europäische Finantransaktionssteuer ist vorerst vom Tisch.

Die Pläne für eine europäische Finanztransaktionssteuer sind vorerst vom Tisch. Frankreich hat darum gebeten, abzuwarten und die Folgen des EU-Austritts Großbritanniens genauer abzuschätzen. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) begrüßt Frankreichs Entscheidung gegen die Finanztransaktionssteuer. Würde aber gerne noch einen Schritt weiter gehen.


14.07.2017 um 14:12 Uhr
Drucken
Kommentare

Die Pläne für eine europäische Finanztransaktionssteuer sind vorerst vom Tisch. Frankreich hat darum gebeten, abzuwarten und die Folgen des EU-Austritts Großbritanniens genauer abzuschätzen. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) begrüßt Frankreichs Entscheidung gegen die Finanztransaktionssteuer. „Allerdings wäre es besser, noch einen Schritt weiter zu gehen und auf eine Finanztransaktionssteuer ein für alle Mal zu verzichten. Wir dürfen nicht zulassen, dass private und professionelle Anleger in einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld noch weiter beeinträchtigt werden. Das trifft letztendlich die gesamte Realwirtschaft und zahlreiche Sparer“, sagt Andreas Mattner, Präsident des ZIA.

„Wir sollten unsere Kräfte dafür verwenden, die europäischen Finanzmärkte zu stabilisieren und nicht zu verunsichern. Statt einer Finanztransaktionssteuer, die von vielen Menschen abgelehnt wird, sollten wir uns auf gute Vorhaben wie die europäische Kapitalmarktunion konzentrieren. Sonst schaffen wir eine noch größere Unsicherheit, als es der Brexit bereits bewirkt hat“, so Mattner weiter.

Die Immobilienwirtschaft ist als kapitalintensive Branche auf ein besonders stabiles Finanzierungsumfeld angewiesen. Mattner: „Wir brauchen Anleger, die direkt oder indirekt in die Immobilienmärkte investieren. Nur so können wir den großen Herausforderungen wie der bezahlbaren Stadtentwicklung, Energiewende im Gebäudesektor und Digitalisierung der Immobilienwirtschaft begegnen. Stolpersteine wie eine Finanztransaktionssteuer schaden unserer Arbeit."

Diesen Artikel teilen

Newsletter

Newsletter
Die wichtigsten News in Ihrem Postfach
Kalender
Oct 04 2017 Building NetworksExpo Real
Oct 05 2017 Wohnungs- und Kapitalmarkt: Investieren Sie noch oder kaufen Sie schon?Expo Real
Nov 07 2017 24. Handelsblatt JahrestagungImmobilienwirtschaft 2017
Jan 29 2018 Deutscher Hotelkongress 2018
Feb 06 2018 18. EUROFORUM-JahrestagungDie Logistik-Immobilie