Thema Spezialfonds

Warburg-HIH Invest Neuer Geschäftshäuser-Fonds kauft Bremer Carrée

Quest Investment Partners sieht in der Einzelhandelsimmobilie ,Bremer Carrée‘ (rechts im Bild) Potential.

Der von Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) im Juli 2017 aufgelegte offene Spezial-AIF „Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Geschäftshäuser“ kauft gemeinsam mit der Projektentwicklungsgesellschaft Quest Investment Partners das Bremer Carrée, ein Core-High-Street-Objekt mit einer Mietfläche von zirka 12.000 Quadratmetern. Der Einzelhandelsfonds mit einem geplanten Investitionsvolumen von bis zu 400 Millionen Euro strebt eine Ausschüttungsrendite von 3,5 bis 4,5 Prozent jährlich (BVI) an.


21.07.2017 um 09:17 Uhr
Drucken
Kommentare

Der Fonds „Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Geschäftshäuser“ hat in einem Joint Venture mit der Projektentwicklungsgesellschaft Quest Investment Partners ein Geschäftshaus in Bremen erworben. Das Bremer Carrée verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 12.000 Quadratmetern in 1A-Lage der innerstädtischen Obernstraße. Davon gehen zirka 6.700 nahezu voll vermietete Quadratmeter an den Einzelhandelsfonds, zirka 5.300 Quadratmeter hat Quest Investment Partners erworben. Verkäuferin des Objekts ist die Allianz Real Estate Germany.

Der von Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) im Juli 2017 aufgelegte offene Spezial-AIF „Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Geschäftshäuser“ mit einem geplanten Investitionsvolumen von bis zu 400 Millionen Euro hat in kurzer Zeit erste Kapitalzusagen bekommen und mit dem Kauf des „Bremer Carrée“ auf der Investmentseite schnell einen strategiegerechten Start erzielt.

Der „Warburg-HIH Perspektive Einzelhandel: Fokus Geschäftshäuser“ investiert in wachstumsstarke Standorte in Deutschland, darunter neben den Top-7-Städten auch Ober- und Mittelzentren.

Im Fokus der Investitionsstrategie stehen Einzelhandelsimmobilien in Form von Geschäftshäusern in frequenzstarken, innerstädtischen Haupteinkaufslagen. Der Einzelhandelsfonds strebt eine Ausschüttungsrendite von 3,5 bis 4,5 Prozent jährlich (BVI) an.

Die von Warburg-HIH Invest erworbenen Gebäudeteile mit der Adresse „Hanseatenhof 2, 4, 6“ wurden 1988 erbaut und 2014 modernisiert. Das Geschäftshaus umfasst zirka 6.700 Quadratmeter Mietfläche mit einer Verteilung von rund 76 Prozent auf Einzelhandels- und 24 Prozent auf Büroflächen. Ein geplantes Refurbishment des angrenzenden 5.300 Quadratmeter großen Gebäudeteils, der von QUEST Investment Partners erworben wurde, eine geplante große Quartiersentwicklung der Stadt Bremen sowie weitere Neuvermietungen in der Fußgängerzone werden den Standort darüber hinaus langfristig weiter aufwerten.

Auf Seiten von Warburg-HIH Invest beriet die Rechtsanwaltskanzlei Ashurst in rechtlichen und steuerlichen Fragen und CP Hamburg im Rahmen der technischen Ankaufsprüfung. Die Verkäuferin wurde bei der Transaktion von JLL und CMS Stuttgart beraten.

Diesen Artikel teilen

Newsletter

Newsletter
Die wichtigsten News in Ihrem Postfach
Kalender
Oct 04 2017 Building NetworksExpo Real
Nov 07 2017 24. Handelsblatt JahrestagungImmobilienwirtschaft 2017
Jan 29 2018 Deutscher Hotelkongress 2018
Feb 06 2018 18. EUROFORUM-JahrestagungDie Logistik-Immobilie