Markt

Logistiktrends Steigender Online-Konsum zwingt Logistikbranche zu mehr Flächeneffizienz

Steigende Anforderungen: Logistik-Zentren müssen effektiver werden.

Verbraucher bestellen immer mehr Güter im Internet. Der Bedarf an Lagerfläche wächst entsprechend. Die Logistik-Branche entwickelt neue Technologien, um den Anforderungen zu genügen. Die entsprechenden Trends für die Logistikbranche hat eine Untersuchung des Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills eruiert.


16.03.2017 um 10:36 Uhr
Drucken
Kommentare

In Europa finden derzeit lediglich 8 Prozent des Einzelhandelsumsatzes online statt. Die Experten von Savills prognostizieren jedoch einen Anstieg auf 25 Prozent bis zum Jahr 2025. Der Logistik-Branche steht somit der größte Umbruch erst noch bevor. Insbesondere die jüngere Generation gilt als online-shopping-affin (siehe Grafik).

Klar ist: Der grundlegende Wandel des Konsumentenverhaltens verändert die Distributionsstrategien und -wege von Onlinehändlern in Europa. Die Branche erprobt neue Technologien in der Logistik und strebt mehr Effizienz bei weniger Kosten an. Savills erwartet folgende Trends in den nächsten Jahren:

  • Einzelhändler benötigen neue und günstigere Standorte für Lagerhäuser.
  • Logistikhallen werden höher gebaut, da durch den vermehrten Einsatz von Robotern die Ware effizienter und auch in größeren Höhen gelagert werden kann. Die Grafik zeigt eine Prognose für den Einsatz von Robotertechnologien in der Industrie.

 

 

  • Fallen die Versandkosten weiter, steigen die Bestellungen von Händlern aus dem Ausland. Eine erhöhte Cross-Border-Aktivität wirkt sich auf die Standortwahl der Logistikzentren aus. Standorte in Grenznähe können den Zeitverlust während der Zoll-Prüfungen minimieren
  • Nachtzustellungen werden ansteigen, wenn im Bereich der autonomen Elektrofahrzeuge sowie deren Akkutechnologien Fortschritte erzielt werden. Lautlose Zustellungen verstoßen nicht gegen gesetzliche Lautstärkeregelungen – die bestellte Ware erreicht die Kunden so bereits am nächsten Morgen.
  • Der stationäre Handel kann durch eine bessere Bestandsüberwachung online bestellte Produkte schneller an den Endverbraucher liefern, wenn er sich nah am Kunden befindet. Dann kann Lieferzeit gegenüber dem Versand aus dem Logistikzentrum eingespart werden.
Diesen Artikel teilen

Newsletter

Newsletter
Die wichtigsten News in Ihrem Postfach
Kalender
Apr 13 2017 Retailer Meeting 20177. Jahrestreffen der Einzelhandelsspezialisten
Apr 26 2017 Temporäres Wohnen - Wohin entwickelt sich das Segment in Zukunft?
May 08 2017 Treffpunkt für Unternehmen und Kanzleianwälte5. Juristischer Jahresgipfel für die Immobilienwirtschaft
May 09 2017 Die Plattform für Unternehmens- und Kanzleianwälte5. Juristischer Jahresgipfel für die Immobilienwirtschaft
May 30 2017 2. Internationaler Gastroimmobilien- Kongress