Investment

Analyse von Swisslake Internationale Immobilienfonds mit starken Start

Die Fondsmanager sind auch in der sektoralen Allokation aktuell risikofreudiger und setzen vermehrt auf Finanzierungsfonds, Hotelinvestments (im Bild die Fassade des Atlantic Hotels in Hamburg) und Nischenprodukte wie den Gesundheitssektor und studentisches Wohnen.

Die internationalen Immobilienfonds starten stark im ersten Quartal des Jahres. Die Zahl der aufgelegten Fonds liegt mit weltweit 91 Fonds deutlich über den vorangegangenen Quartalen und mit dem aufgelegten Fondsvolumen im Durchschnitt. Das sind Ergebnisse einer Analyse von Swisslake.


13.04.2017 um 09:16 Uhr
Drucken
Kommentare

Mit einer Auflage von insgesamt weltweit 91 Fonds und einem Ziel-Eigenkapital von 36,68 Milliarden starten die internationalen Immobilienfonds stark im ersten Quartal und liegen bei der Zahl der aufgelegten Fonds deutlich über den vorangegangenen Quartalen und mit dem aufgelegten Fondsvolumen im Durchschnitt. Einzig das erste Quartal in 2016 fiel stärker aus. Trotzdem ist bereits nahezu ein Drittel des Auflagevolumens des Vorjahres erreicht. Zudem stieg der Anteil der Value Add-Fonds auf einen Anteil von fast 50 Prozent der globalen Aktivität von vormals 27 Prozent in 2016.


Die Verschiebung der Risiko-Interessen zeigt sich auch in den durchschnittlichen Finanzierungsquoten, denn Core-Vehikel liegen hier derzeit auf demselben Niveau wie Value-Add-Produkte mit durchschnittlich 58 Prozent Fremdfinanzierungsanteil über alle Regionen.

Die Fondsmanager sind auch in der sektoralen Allokation aktuell risikofreudiger und setzen vermehrt auf Finanzierungsfonds, Hotelinvestments und Nischenprodukte wie den Gesundheitssektor und studentisches Wohnen.

Global liegt der Anteil von Nischenfonds im ersten Quartal bei 8,5 Prozent, was nahezu einer Verdopplung im Vergleich zum Vorjahresschnitt von 4.8 Prozent entspricht. Ebenfalls stark schneiden Fonds mit Wohnimmobilien ab deren Allokation aktuell bei 12 Prozent liegt, nach 7,9 Prozent in 2016. Finanzierungsfonds erreichen global einen durchschnittlichen Wert von 23,2 Prozent, Allerdings unterscheiden sich die einzelnen Kontinente stark. So sind allein in Europa 40,2 Prozent und in Asien sogar 64,4 Prozent der neuen Fonds im Finanzierungsbereich angesiedelt. In USA im Gegenzug liegt der Marktanteil von Finanzierungsfonds im ersten Quartal bei nur 12,2 Prozent, nachdem es 2016 noch über 40 Prozent waren.

Diesen Artikel teilen

Newsletter

Newsletter
Die wichtigsten News in Ihrem Postfach
Kalender
May 30 2017 2. Internationaler Gastroimmobilien- Kongress
May 30 2017 Provada 2017
Jun 15 2017 Intelligent und innovativ wachsen!Immobilien-Dialog Hannover
Jun 26 2017 6. Deutscher Hotelimmobilien-Kongress 2017
Jun 26 2017 Creatin New In-Store RealitiesExploring Retail