Investment

Infografik Vergleichsweise wenige Deutsche leben im Eigenheim

Die Grafik zeigt den Anteil der Haushalte, die im Eigentum leben 2014 oder aktuellstes verfügbares Jahr.

Deutschland ist eine Mieternation. Zwar boomt der Markt mit Immobilien, weil die klassische Geldanlage nichts mehr einbringt und Kredite günstig zu haben sind – zu einer hohen Eigentümerquote bei den Privathaushalten führt das aber nicht. Die Mehrheit der Haushalte in Deutschland wohnt zur Miete, wie die Grafik von Statista zeigt.


07.03.2017 um 09:51 Uhr
Drucken
Kommentare

Im Rahmen der Untersuchung von Statista wurde ermittelt, dass dabei der Anteil im Saarland mit gut 60 Prozent am höchsten ist, in Berlin mit etwa 14 Prozent am niedrigsten. Im Vergleich der OECD-Staaten liegt Deutschland damit auf dem vorletzten Platz vor der Schweiz mit 40 Prozent und weit unter dem Durchschnitt. Der liegt bei 68 Prozent für alle 34 untersuchten Länder. Mit 90 Prozent Eigenheimbesitzern liegen die Slowakei und Litauen im Vergleich ganz vorn. Ebenfalls über dem Durchschnitt liegen unter anderem Spanien (78 Prozent), Norwegen (76 Prozent) oder Griechenland (72 Prozent).

 

 

Diesen Artikel teilen

Newsletter

Newsletter
Die wichtigsten News in Ihrem Postfach
Kalender
Apr 13 2017 Retailer Meeting 20177. Jahrestreffen der Einzelhandelsspezialisten
Apr 26 2017 Temporäres Wohnen - Wohin entwickelt sich das Segment in Zukunft?
May 08 2017 Treffpunkt für Unternehmen und Kanzleianwälte5. Juristischer Jahresgipfel für die Immobilienwirtschaft
May 09 2017 Die Plattform für Unternehmens- und Kanzleianwälte5. Juristischer Jahresgipfel für die Immobilienwirtschaft
May 30 2017 2. Internationaler Gastroimmobilien- Kongress